Arbeitsstand

Zu Beginn des Projektes wurde der aktuelle Bestand des Bahn- und Regionalbusangebots sowie der zugehörigen Infrastruktur erfasst. Darüber hinaus ist ausgewertet worden, welche ergänzenden Planwerke und Gutachten Aussagen zur Entwicklung des ÖPNV im Saarland treffen.

Im Anschluss wurde ein Zielsystem aufgebaut und Qualitätsindikatoren für einzelne Teilziele  festgelegt. Ausgangswerte werden derzeit über eine repräsentative Nutzer- und Nichtnutzer-Befragung ermittelt, die im Rahmen des parallel beauftragten Tarifgutachtens durchgeführt wird. Das Zielsystem und die Qualitätsstandards steuern die Ausrichtung des Maßnahmenkonzeptes.

Zielsystem und Qualitätsstandards

Für den VEP ÖPNV ist ein zweistufiges Zielsystem aus acht Oberzielen mit jeweils mehreren Teilzielen entwickelt worden. Die Oberziele definieren allgemeine Zielsetzungen für den ÖPNV im Saarland und werden durch die jeweiligen Teilziele konkretisiert. Sie lauten:

  • einfacher Systemzugang
  • gleichberechtigte Teilhabe für alle
  • gute Erreichbarkeit
  • vernetzter Umweltverbund
  • hohe Umweltqualität
  • effizienter Ressourceneinsatz
  • hohe Nutzerzufriedenheit
  • positives Image

Für jedes Teilziel sind Qualitätsindikatoren definiert worden, mit denen die Qualität des ÖPNV messbar gemacht wird. Mit den definierten Qualitätsindikatoren besteht die Möglichkeit, die Qualitätsentwicklung im ÖPNV in regelmäßigen Abständen zu überwachen.

Das vollständige Zielsystem mit den definierten Qualitätsindikatoren finden Sie hier zum Download.

 

Maßnahmenkonzeption

Der VEP ÖPNV umfasst Maßnahmen in vielen Handlungsfeldern, um eine ganzheitliche Weiterentwicklung des saarländischen ÖPNV zu ermöglichen. Hierzu zählen u. a. die Handlungsfelder Tarif, Klima & Umwelt, Service & Komfort sowie Stationen & Haltestellen. Ein Schwerpunktthema des VEP ÖPNV ist jedoch die Weiterentwicklung des Bahn- und Busangebot im Saarland. In diesem Kontext ist schwerpunktmäßig die Reaktivierung bestehender Bahnstrecken bzw. Ergänzung des heutigen Schienennetzes für den Regionalverkehr untersucht worden. Erkenntnisse aus diesen Untersuchungen und erste Ideen für eine Weiterentwicklung des saarländischen ÖPNV hat Verkehrsministerin Rehlinger am 03. Dezember in einer Pressekonferenz vorgestellt. Die Ergebnisse finden Sie hier zum Download.

Die ausgearbeiteten Ergebnisse sind beim 3. Bürgerdialog vorgestellt und diskutiert worden. Die Ergebnisse des 3. Bürgerdialogs sind ebenfalls auf dieser Homepage zusammengefasst. Derzeit werden die über die verschiedenen Beteiligungsformate eingegangenen Anregungen und Kommentare ausgewertet und die Integration in den Verkehrsentwicklungsplan ÖPNV geprüft.

 

Öffentlichkeitsbeteiligung

Zum Auftakt des Projektes erfolgte eine öffentliche Auftaktveranstaltung, bei der interessierte Bürgerinnen und Bürger sich für den VEP ÖPNV informieren und Anregungen für die Erarbeitung des VEP ÖPNV abgeben konnten. Parallel erfolgte bis zum 22. Februar eine projektbegleitende Beteiligung als Online-Beteiligung über diese Homepage.

 

Zeitplanung

Aufgrund von Verzögerungen beim Aufbau des landesweiten Verkehrsmodells für das Saarland, das für den Verkehrsentwicklungsplan zur Verfügung gestellt werden sollte sowie aktuell weiteren Gutachten (z. B. zur Novellierung des SaarVV-Tarifs) ist die Projektdauer verlängert worden. Die inhaltlichen Arbeiten zum VEP ÖPNV sollen im Frühjahr 2020 abgeschlossen werden.