Aktuell

Verkehrsentwicklungsplan ÖPNV nimmt Fahrt auf
Februar 2017

Die Arbeit am Verkehrsentwicklungsplan für den Öffentlichen Personennahverkehr im Saarland (VEP ÖPNV) sieht Ministerin Anke Rehlinger „auf einem guten Weg“. Es beginne jetzt die heiße Phase, nachdem der Projektbeirat, in dem alle für den ÖPNV im Saarland wichtigen Akteure und Interessenverbände vertreten sind, die Ausgangslage im saarländischen ÖPNV und Rückmeldungen aus der Bevölkerung bewertet habe. 

Im Anschluss an die Analyse, die in der letzten Sitzung des Projektbeirats erörtert und diskutiert wurde, folgt im nächsten Arbeitsschritt die Diskussion und Festlegung möglicher Ziele und Strategien. Diese bilden die Grundlage für die Entwicklung und Bewertung von konkreten Maßnahmen.

Lesen Sie die ganze Pressemitteilung...

Ergebnisse der öffentlichen Auftaktveranstaltung und Stationserfassung online
Februar 2017

Fast 100 Teilnehmer haben an der öffentlichen Auftaktveranstaltung zum VEP ÖPNV am 01. Februar im VHS-Zentrum am Schloss Saarbrücken teilgenommen und haben zahlreiche Anregungen für den neuen VEP ÖPNV abgegeben. Die Ergebnisse sind in der heutigen Sitzung des Projektbeirats vorgestellt worden und stehen ab sofort in der neuen Rubrik  Veranstaltungen zum Download bereit.

Weiterhin hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr als Grundlage für den VEP ÖPNV eine Erfassung aller Verkehrsstationen im Saarland durchführen lassen. Auch diese ist in der heutigen Sitzung des Projektbeirats vorgestellt worden und steht ab sofort zum Download bereit.

Start der Informationsplattform
Februar 2017

Auf dieser Internetplattform werden Sie vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie den beauftragten Gutachterbüros, Planersocietät und Gertz, Gutsche, Rümenapp, über den aktuellen Arbeitsstand des neuen Verkehrsentwicklungsplans ÖPNV informiert. 

Sie haben Anregungen, Vorschläge und Wünsche für den neuen Verkehrsentwicklungsplan ÖPNV? Dann nutzen Sie unser Beteiligungsformular oder kontaktieren Sie uns postalisch. Weitere Information zu Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie hier.